Afghanistan Druckfrisch: Top 10 der Neuerscheinungen

Afghanistan Druckfrisch: Top 10 der Neuerscheinungen

The Francfort Book Fair saw lots of debates on the Ukraine war, to a lesser extend and far lesser visited a few panels on Afghanistan. The fair was a chance also to make a top 10 list of new books out in Germany on Afghanistan.
Hier ist die Liste meiner persönlichen Top 10 aktueller Neuerscheinungen zu Afghanistan:

-Wolfgang Bauer. Am Ende der Straße. Suhrkamp Verlag.
Aktuelle Eindrücke und Erfahrungen aus der Zeit der Taliban 2.0, verknüpft mit Anteilen älterer, unverändert lesenswerter Reportagen aus früheren Jahren: und einem eindringlichen Schlußwort, das – anders als die aktuellen Enquete- und Untersuchungskommissionen nahelgen – keine Fragen offen lässt bzw. die richtigen Fragen stellt und sich in Demut übt.

-Michael Lüders
. Hybris am Hindukusch. C.H.Beck
Nicht ganz druckfrisch nehr zur Buchmesse 2022, aber ohne Frage einer der berechtigt kritischen Kommentare und Analysen zu eimem der längsten Kriege der neueren Zeitgeschichte.

-Waslat Hazrat-Nazimi
. Die Löwinnen von Afghanistan. Rowohlt
Persönlich. Selbstkritisch in wichtigen Momenten. Der Blick einer Deutsch-Afghanin, die sich nicht scheut   persönliche Identitäten in ihre Widersprüche zu thematisieren.

-Conrad Schetter/Katja Mielke
. Die Taliban. Geschichte, Politik, Ideologie. C.H.Beck
Kompaktes Wissen über die Taliban – wenn das (k)ein Widerspruch ist in diesen Tagen? Detailierter als andere Neuerscheinungen zu dem Thema, zugleich sehr zurückhaltend in einer Prognose wie es weitergeht mit den Taliban und mit Afghanistan. Einige Szenarii aus berufenem Mund hätte man doch gerne erfahren.

-Natalie Amiri.
 Afghanistan. Unbesiegte Verlierer. Aufbau Verlag
s. meine Buchkritik für Deutschlandfunk Kultur hier

-RainerHermann
. Afghanistan verstehen. Geografie, Geschichte, Glaube, Gesellschaft. Klett-Cotta Verlag
Zum Teil ähnlicher Fokus auf Taliban und ihre Geschichte wie bei Schetter/Mielke. Blasser, nach meinem Gefühl. Dem deutschen Narrativ zum Afghanistan-Einsatz verpflichtet – insofern Gegenpart und Antipode zur Lüders-Lektüre.

-Shikikba Babori. Die Afghaninnen. Spielball der Politik. Campus Verlag
Einblicke einer Afghanin in Deutschland, die, am Hindukusch geboren, über die Erfahrungen mit ihren Schwestern in Afghanistan über Leid und den aktuellen Mangel an Perspektiven reflektiert.

-Antonia Rados
s. Afghanistan von innen. Wie der Frieden verspielt wurde. Brandstätter Verlag
Der Titel legt eine Innensicht nahe, die zumindest in diesem Interview nicht die Erwartungen erfüllt,
siehe hier

-Papa, warum sind wir hier? Eine Geschichte von Überleben und erfolgreicher Integration. MitMacher Verlag
Eine von vielen Geschichten neuer afghanischer Mitbürger unter uns und der Schwierigkeit, eine neue Heimat zu finden

-Marco Seliger. Das Afghanistan Desaster. Warum wir am Hinduksusch gescheitert sind. Mittler
Anmerkungen eines Autors, der v.a. die Bundeswehr begleitet hat. Die embedded-Sicht, die es in Deutschland gilt, zu überwinden und zu erweitern.

dazu sei auf meinen Bildband
 Finding Afghanistan verwiesen, Trailer hier
der einzige umfassende Fotoband in dem Kontext und mit ausführlichen Texten über Politik und Gesellschaft